FC Alemannia 05 Eggenstein
 
 
Bild

1. FC Kaiserslautern gewinnt 44. Int. Juniorenturnier

16.06.2015

Der 1. FC Kaiserslautern sicherte sich den Sieg beim 44. Int. Juniorenturnier des FC Alemannia Eggenstein. Der Pfälzer Nachwuchs setzte sich im Elfmeterschießen gegen den Karlsruher SC durch, der damit zum zweiten Mal hintereinander den Turniersieg knapp verpasste. Dritter wurde Red Bull Salzburg vor Titelverteidiger TSG 1899 Hoffenheim. Die wie immer mit der U15 angetretene SG Eggenstein-Leopoldshafen erreichte Platz 5.


Mit dem FC Midtjylland, FC Basel und Red Bull Salzburg waren die U13-Mannschaften der diesjährigen Landesmeister aus Dänemark, der Schweiz und Österreich zu Gast in Eggenstein.

Außerdem waren noch Sturm Graz und FC Zürich aus unseren Nachbarländern dabei. Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 vervollständigten das Teilnehmerfeld mit den südwestdeutschen Mannschaften vom 1.FC Kaiserslautern, SC Freiburg, 1899 Hoffenheim, Karlsruher SC und dem Veranstalter SG Eggenstein-Leopoldshafen.


Der 1.Tag

Das Eröffnungsspiel gewann Bor. Mönchengladbach 2-0 gegen FC Zürich. Dies sollte bis zum letzten Gruppenspiel, ebenfalls 2-0 gegen Hannover 96, der einzige Gladbacher Sieg bleiben.

Danach zeigten RB Salzburg beim 4-1 gegen Hannover 96 und Pokalverteidiger 1899 Hoffenheim beim 3-0 gegen den SC Freiburg ihre Ambitionen auf den Turniersieg. In der Gruppenphase gewann der spätere Turniersieger 1.FC Kaiserslautern gegen den späteren Finalgegner Karlsruher SC 2-1. Durch die deutliche 1-4 Niederlage von RB Salzburg gegen 1899 Hoffenheim konnte der SC Freiburg nach dem 2-1 gegen Bor. Mönchengladbach in der Tabelle zu Salzburg aufschließen, beide lagen nach dem ersten Tag mit jeweils 6 Punkten hinter den führenden Hoffenheimern mit 7 Punkten. Bor. Mönchengladbach und FC Zürich folgten mit 4 bzw. 3 Punkten. Abgeschlagen schien nur Hannover 96 mit 0 Punkten.

 

Das erste Spiel verlor unsere Eggensteiner Mannschaft 0-2 gegen den späteren Turniersieger 1.FC Kaiserslautern. Nach dem 1-2 gegen FC Basel verlor man auch das dritte Gruppenspiel im spannenden Lokalderby nach einer sehr umstrittenen Strafstoßentscheidung gegen den Karlsruher SC 0-1. Wie unglücklich diese Niederlage zu Stande kam zeigten die vergossenen Tränen der Spieler. So belegte man nach dem ersten Tag nur den letzten Gruppenplatz bei 1-5 Toren und 0 Punkten. Vorne marschierten der 1.FC Kaiserslautern, 6-2 Tore und 9 Punkten, und der Karlsruher SC mit 3-2 Toren und 6 Punkten. Das Halbfinale war für die Eggensteiner Mannschaft nicht mehr erreichbar, aber die Plätze dahinter FC Midtjylland, 3-2 Tore und 4 Punkten, sowie FC Basel mit 3-4 Toren und ebenfalls 4 Punkten waren durchaus noch in Reichweite. Sturm Graz verlor nur gegen Kaiserslautern 1-2 und erreichte gegen Basel und Midtjylland jeweils ein 1-1.

 

Der 2.Tag

Die Favoriten in der Gruppe 1 setzten sich weiterhin durch, Salzburg 2-0 gegen Mönchengladbach und Kaiserslautern 1-0 gegen Midtjylland. Durch das 1-1 von Freiburg gegen Zürich verloren die Freiburger vorentscheidenden Boden gegenüber Salzburg. Ihr letztes Gruppenspiel bestritten diese beiden Mannschaften, Freiburg und Salzburg, gegeneinander. Durch das 1-1 erreichte Salzburg Platz 2 hinter 1899 Hoffenheim, Freiburg blieb auf Platz 3, einen Punkt vor Mönchengladbach. FC Zürich und Hannover 96 blieben mit 4 bzw. 0 Punkten hinter ihren eigenen Erwartungen zurück.

In der anderen Gruppe setzten sich Kaiserslautern und der KSC gleich gegen ihre Verfolger durch und sicherten sich somit die Halbfinal-Teilnahme. Durch den 3-0 Erfolg gegen Graz konnte sich Eggenstein wieder Hoffnungen auf eine vordere Platzierung machen. Durch die Punktverluste von Basel, 1-1 gegen 1.FCK und Graz, 0-2 gegen KSC, rutschte Eggenstein durch einen sehenswerten Heber aus 20m mit einem 1-0 Gegen Midtjylland noch auf Platz 3 in der Abschlusstabelle.

 

Halbfinale:               1899 Hoffenheim   - Karlsruher SC                0-1

                               Red Bull Salzburg  - 1.FC Kaiserslautern        0-2

 

Platzierungsspiele

Platz 11 und 12         Hannover 96 - Sturm Graz 2-3 n.E

Platz   9 und 10         FC Zürich - FC Midtjylland  0-3

Platz   7 und 8          FC Basel - Bor. Mönchengladbach  1-2

Platz   5 und 6          SC Freiburg - SG Eggenstein-Leop. 0-1

Platz   3 und 4          1899 Hoffenheim - Red Bull Salzburg 1-1 / 4-2 n.E.

Finale                      Karlsruher SC - 1.FC Kaiserslautern  0-0 / 1-3 n.E.

 

Die Siegerehrung wurde durchgeführt von unserem Jugendleiter Lutz Immesberger und 1.Vorstand Reiner Ehrmann sowie unseren Ehrengäste Axel Fischer, MdB, Bernd Stober, Bürgermeister, Rüdiger Heiss, Verbandsjugenleiter und Bernd Bastian, Kreisjugendleiter, die uns auch immer wieder unterstützen. Dafür allen ein herzliches Dankeschön.


Dieses herzliche Dankeschön gilt aber auch allen Gasteltern, besonders auch vom KSC, allen Schiedsrichtern, allen Helfern beim Auf- und Abbau, bei den Schichthelfern, den Organisatoren auch von den neuen Fördervereins-Vorständen und allen, denen kein Schritt zu viel war. Danke auch allen Firmen, die mit einer Anzeige im Turnierheft unsere Jugendarbeit unterstützen.


HS


Alle Ergebnisse



 

 

 

Aktuelles

15.04.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

08.04.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

01.04.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

25.03.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

12.03.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

08.03.2019

Start Spielbetrieb mehr...

08.03.2019

Heimspiele Rückrunde mehr...

18.02.2019

Altpapiersammlung mehr...

Termine

Ergebnisse/Tabellen