FC Alemannia 05 Eggenstein
 
 
Bild

Spielberichte 1. und 2. Mannschaft

09.10.2017

FV Malsch - FC Alemannia Eggenstein 2:1 (0:0)

Kampf wird nicht immer belohnt! Am Tag der deutschen Einheit hatte man im Pokal über 120 Minuten gespielt. Logisch, dass teilweise die Kräfte fehlen. Dazu noch die Hochzeit von Andreas Huttinger, dem hiermit herzlichst gratuliert sei, die weitere Spieler aus dem Kader nahm. Übrig blieb eine Mannschaft, die gegen den FV Malsch über 90 Minuten zwar nicht spielerisch überzeugen konnte, aber nie aufsteckte und bis zuletzt um den einen Punkt kämpfte. Mit etwas mehr Cleverness hätte man sich diesen Punkt auch erarbeitet.


Die erste Hälfte war geprägt von langen Bällen und den daraus resultierenden Zweikämpfen um zweite Bälle. Hier hatten die Malscher den Vorteil des Rückenwinds und gleichzeitig auch die besseren Chancen ohne jedoch erfolgreich zu sein. Auch im Mittelfeld konnten die Gimmel-Jungs gegen den etablierten Kreisligisten spielerisch nicht viel ausrichten.


Auch nach dem Wechsel blieb das Spiel intensiv geführt, allerdings ohne wirklich klare Torchancen. Eine nicht ganz klare Linie des Unparteiischen führte zu Unmut auf beiden Seiten. Das brachte Hektik ins Spiel. Ein unnötiges Foul im Strafraum der Eggensteiner führte dann zu einem berechtigten Elfmeter für das Heimteam. Däggelmann war zwar noch am Ball, konnte aber nicht verhindern, dass dieser in der linken unteren Ecke einschlug.


Beim 2:0 blieb die Eggensteiner Abwehr nach einer vermeintlichen Abseitssituation eines Malschers stehen und konnte so den Querpass und das einfache Tor nicht mehr verhindern. Man setzte zwar noch einmal alles nach vorne, konnte aber nur noch den Anschlusstreffer durch einen schönen Schuss von Nicolas Rudolf erzielen.


Das Team nimmt somit keine Punkte aus Malsch mit. Dabei waren beide Tore vermeidbar. Es ist zwar ärgerlich, aber mit einem jungen Team fehlt einem in solchen Spielen manchmal die notwendige Abgezocktheit und Ruhe.


Spielinfos



SpG Bad Herrenalb/Neusatz-Rotensol - FC Alemannia Eggenstein II 6:2 (3:1)


Ein Tag zum Vergessen! Für das 8. Saisonspiel musste die Dommer-Equipe in den Nordschwarzwald das Albtal hinauf fahren. Der Gegner der zweiten Mannschaft war die SpG Herrenalb/Neusatz-Rotensol. Am Sonntag erwies sich dieser Gegner als zu stark für die Alemannen. Diese ließen das gesamte Spiel über ihren Gegnern zu viele Räume und konnten gleichzeitig nur selten ihr eigenes Spiel nach vorne erfolgreich zum Abschluss bringen. Am war das Ergebnis ein auch in der Höhe verdientes 6:2 der Gastgeber.


Zu Beginn schon waren die Eggensteiner im Glück, dass sie nicht in den ersten fünf Minuten zwei Gegentore kassierten. Das Unvermögen der Heimstürmer war der einzige Grund dafür. Als Sven „Butzi“ Adolph dann die Führung schoss, war das für ziemlich genau 80 Minuten der einzige Lichtblick im Spiel. Wenn sich auch einzelne Spieler gegen den Sturmlauf der Herrenalber wehrten, schossen diese dennoch ohne Probleme sechs Tore. Die Abwehr fand keinen Zugriff und kann von Glück reden, dass Fischer manche Bälle parieren konnte und ansonsten die Stürmer ihre Chancen nicht nutzten.


Becker setzte mit dem Treffer zum 6:2 den Schlusspunkt unter ein Spiel, dass die Dommer-Jungs möglichst schnell abhaken sollten. Noch ist der Rückstand zur absoluten Spitze nicht zu groß und ein solcher Dämpfer hilft der Mannschaft vielleicht stärker wiederzukommen.


Spielinfos


LZ


Vorschau: Am Sonntag, 15.10., eröffnet die Zweite den Heimspieltag um 13 Uhr gegen den SV Nordwest Karlsruhe. Die Erste folgt um 15 Uhr gegen die SG Stupferich.

Aktuelles

12.03.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

08.03.2019

Start Spielbetrieb mehr...

08.03.2019

Heimspiele Rückrunde mehr...

18.02.2019

Altpapiersammlung mehr...

04.02.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

28.01.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

21.01.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

14.01.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

Termine

Ergebnisse/Tabellen