FC Alemannia 05 Eggenstein
 
 
Bild

Spielberichte 1. und 2. Mannschaft

24.10.2017

SSV Ettlingen - FC Alemannia Eggenstein 2:4 (1:3)

Überzeugende Offensive! Auf die Eggensteiner Offensive ist auch in der Kreisliga Verlass. Mit 28 Treffern stellt man den zweitstärksten Angriff der Liga und wer vorne vier Tore macht, kann hinten auch ohne Probleme zwei kassieren. Im Endeffekt gewinnt die erste Mannschaft des FC Alemannia auf diese Art und Weise mit 4:2 gegen den SSV Ettlingen und überholt diesen somit in der Tabelle.


Dabei war der Spielbeginn alles andere als positiv. Nach einer Flanke konnte ein Ettlinger frei auf das Tor köpfen. Kaufmann war zwar noch am Ball, konnte aber nicht mehr klären. Noch nicht einmal fünf Minuten waren bis zum Rückstand gespielt.


Auf einem nassen, kleinen Platz bei klassischem Herbstschmuddelwetter hatten die Abwehrreihen auf beiden Seiten ihre Probleme mit langen Bällen. Oft rutschte ein Ball durch und konnte es blitzschnell gefährlich im Sechzehner werden.


Der Ausgleich fiel nicht lange nach dem Rückstand. Pascal Hermann fasste sich ein Herz und schoss aus 30 Metern aufs Tor. Mit unglaublichem Tempo schlug der Ball ein. Der Keeper der Ettlinger konnte nur hilflos hinterher schauen.


Den Eggensteinern genügte der Ausgleich nicht. Nach den Anfangsschwierigkeiten hatte sich die Gimmel-Truppe gut auf das schwere Geläuf eingestellt und begann das Spiel zu bestimmen. Gerade Benjamin Speck und Danny Zimmerer brachten über die rechte Seite immer wieder Gefahr nach vorne. Stefan Holstein hielt ihnen souverän den Rücken frei und leitete die Angriffe häufig mit ein. Zimmerer war es dann auch, der nach 33 Minuten das verdiente 2:1 für die Schwarz-Gelben markierte. Nur kurz darauf konnte Beverst sogar auf 3:1 erhöhen.


Bis kurz vor Schluss gab es dann für beide Mannschaften lange nichts Zählbares. Die Gastgeber machten es mit dem 3:2 in der Schlussphase nochmal etwas spannend. Eggenstein konnte aber durch das 4:2 von Louis Gimmel alles klar machen und die Punkte mit nach Hause nehmen.


Durch den Sieg gegen den vormaligen Tabellennachbarn kann man den Negativtrend vorerst stoppen. Die drei Punkte waren in dieser Hinsicht sehr wichtig um nicht in einer Abwärtsspirale zu landen.


Spielinfos



TSV Etzenrot - FC Alemannia Eggenstein II 0:2 (0:1)

Kunstrasen als gutes Pflaster! Wenn man mit drei Punkten nach Hause kommt, ist kein Weg zu weit. Gewinnen macht auch in Etzenrot Spaß. Mit 2:0 konnte die Dommer-Elf ihr Auswärtsspiel gewinnen. Gespielt wurden wie immer 90 Minuten, gefahren zusätzlich nochmal 60.

Mit mehreren neuen, frischen Gesichtern ging es ins Spiel. Die A-Jugendlichen Marco Wilmert und Josef Erkek griffen ins Spielgeschehen mit ein. Wilmert erzielte sogar den 2:0 Endstand, nachdem Maximilian Koch bereits in der 12. Minute die Führung zum 1:0 klar machen konnte. Positiv ist auch die Rückkehr von Valbon Avdija zu vermerken. Nach einer langen gesundheitsbedingten Pause ist das Eggensteiner Eigengewächs – gleichzeitig Bruder von Kapitän Kasim Avdija – zurück im Team und wird dieses sicherlich verstärken.


Mit dem Sieg hält man sich in der Spitzengruppe. Auf Platz eins sind es gerade mal vier Punkte Rückstand. Nach vorne ist alles möglich.


Spielinfos


LZ


Vorschau: Am Sonntag, 29.10., empfängt die Zweite um 12.30 Uhr den Karlsruher FV. Die Erste begrüßt um 14.30 Uhr den TV Spöck.

Aktuelles

12.03.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

08.03.2019

Start Spielbetrieb mehr...

08.03.2019

Heimspiele Rückrunde mehr...

18.02.2019

Altpapiersammlung mehr...

04.02.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

28.01.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

21.01.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

14.01.2019

Aus der Jugendabteilung mehr...

Termine

Ergebnisse/Tabellen