FC Alemannia 05 Eggenstein
 
 
Bild

Ergebnisse der Aktivität

15.11.2021

FC Alem. Eggenstein – TV Spöck, 3:4 (1:2)
Der FC Alem. Eggenstein und der TV Spöck lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 3:4 endete. Der TV wurde der Favoritenrolle somit gerecht.
Für das erste Tor sorgte Nico Schleifer. In der 20. Minute traf der Spieler der Mannschaft von Coach Matthias Sachs ins Schwarze. Uwe Beck verwandelte in der 35. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung der Gäste auf 2:0 aus. Ehe es in die Kabinen ging, markierte Tom Kaufmann das 1:2 für die Alemannia (43.). Die Pausenführung des TV Spöck fiel knapp aus. In der 55. Minute war Kaufmann mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Durchsetzungsstark zeigte sich der TV, als Beck (61.) und Marcel Milli (64.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Das 3:4 des FC Alem. Eggenstein bejubelte Pascal Hermann (81.). Die 3:4-Heimniederlage der Elf von Trainer Adrian Leucian war Realität, als Referee Hakan Öztürk die Partie letztendlich abpfiff.
Wann findet das Heimteam die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen den TV Spöck setzte es eine neuerliche Pleite, womit die Alemannia im Klassement weiter abrutschte. Ein Sieg, vier Remis und fünf Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des FC Alem. Eggenstein bei. Gewinnen hatte bei der Alemannia zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits fünf Spiele zurück.
Trotz des Sieges fiel der TV in der Tabelle auf Platz sieben. Fünf Siege, drei Remis und vier Niederlagen hat der TV Spöck momentan auf dem Konto. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte der TV nur vier Zähler.
(Quelle: Fussball.de)


SV Hohenwettersbach – FC Alem. Eggenstein 2, 5:0 (2:0)
SV Hohenwettersbach erteilte FC Alem. Eggenstein 2 eine Lehrstunde: 5:0 hieß es am Ende für SV Hohenwettersbach. SV Hohenwettersbach ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen FC Alem. Eggenstein 2 einen klaren Erfolg.
SV Hohenwettersbach erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Leon Meinzinger traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Die Heimmannschaft machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Yannick Lindenfelser (6.). Mit der Führung für die Mannschaft von Abdullah Akyol ging es in die Kabine. Justus Poetzsche brachte SV Hohenwettersbach in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (47.). Das 4:0 für SV Hohenwettersbach stellte Lindenfelser sicher. In der 69. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Cedric Jarolimek, der das 5:0 aus Sicht von SV Hohenwettersbach perfekt machte (88.). Am Schluss schlug SV Hohenwettersbach FC Alem. Eggenstein 2 vor eigenem Publikum und rief dabei eine souveräne Leistung ab.
SV Hohenwettersbach schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 23 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz vier. Prunkstück von SV Hohenwettersbach ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst sechs Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Die Saison von SV Hohenwettersbach verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat SV Hohenwettersbach nun schon sieben Siege und zwei Remis auf dem Konto, während es erst zwei Niederlagen setzte.
Mit 13 ergatterten Punkten steht FC Alem. Eggenstein 2 auf Tabellenplatz neun. Vier Siege, ein Remis und sechs Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Die Lage der Elf von Coach Adrian Leucian bleibt angespannt. Gegen SV Hohenwettersbach musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.
(Quelle: Fussball.de)

Aktuelles

21.11.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

29.11.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

14.11.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

07.11.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

03.11.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

24.10.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

17.10.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

03.10.2022

Ergebnisse der Aktivität mehr...

Ergebnisse/Tabellen